We have detected that cookies are not enabled on your browser. Please enable cookies to ensure the proper experience.
Results 1 to 2 of 2
  1. #1
    IC Community Team Leronio's Avatar
    Join Date
    Nov 2013
    Posts
    16

    Interview AndzQ (Team ZED)

    Wir möchten euch hier ein Interview mit AndzQ, dem Teamleiter von “ZE DREGENSLEJERS”, präsentieren. Das Team gewann am 08.12.13 den ersten “IC Beta Cup”.

    ESL-Profil des Teams: http://www.esl.eu/eu/infinitecrisis/.../team/8021950/

    Bitte beachten: Das Interview fand vor dem letzten Patch statt.


    Kannst du dich vielleicht vorstellen, wie dein ingame Name ist und für welches Team du spielst?!


    Mein ingame Name ist AndzQ, ich spiele für das Team „Ze Dregenslejers“ (Zed) und bin deren Teamcapitän. Momentan sind wir als Team noch clanlos.


    Wie hat das alles für dich angefangen, wie bist du auf Infinite Crisis aufmerksam geworden?

    Angefangen hat das damals, als wir mit unserem „League of Legends“ Team in die ESL wollten und uns an den Clan „MyRevenge“ gewandt haben. Als wir dann im Clan waren, hat „MyRevenge“ von Warner Brothers eine Anfrage geschickt bekommen, ob sie ein Team stellen könnten, welches auf der Gamescom Infinite Crisis spielt. Infinite Crisis war damals noch unbekannt und WB hat dementsprechend nach Teams gesucht, die in ähnlichen Spielen gut sind, um dann eben bei der Gamescom an dem Promotionturnier teilzunehmen. Wir haben dann zwei Wochen vor dem Turnier unsere Beta-Keys bekommen, haben das Turnier gespielt und sind dann dabei geblieben.


    Sind eure Teammitglieder von damals gleich geblieben?

    Bis auf einen Spieler haben wir heute noch die gleiche Zusammensetzung. Den frei gewordenen Platz haben wir mit dem Spieler Vastimir des nFaculty Teams, welches auch auf der Gamescom gespielt hat, füllen können. Vastimir war auf der Suche nach einem neuen Team.


    Welche Spiele hast du vorher gespielt?

    Also in Richtung MOBA haben wir LoL, Dota2, Smite und auch ein wenig Heroes of Newerth gespielt. Bei vielen von uns reicht die Erfahrung sogar noch zu Dota1 zurück. Dementsprechend haben wir eigentlich die ganze Bandbreite an MOBAs durch.


    Was gefällt dir denn an Infinite Crisis besonders? Wo siehst du Raum zur Verbesserung?

    Zu erst einmal zu den möglichen Verbesserungen: Man merkt aber, dass sich von Seiten der Entwickler große Mühe gegeben wird. Bei jedem größeren Patch sieht man, dass die Texturen schöner werden oder beispielsweise die Helden grafisch überarbeitet werden.

    Außerdem ist der die Anzahl an Charakteren noch ziemlich klein. Das wirkt sich natürlich auch auf die taktischen Möglichkeiten aus, wenn man die Teamzusammenstellung betrachtet.

    Man merkt auch immer noch eine kleine Verzögerung im Spiel selber, was es zum Beispiel erschwert gegnerischen Fähigkeit auszuweichen.

    Was mir sehr gefällt sind die Charaktere im Spiel. Das DC-universum ist ja doch sehr bekannt und man kennt auch die ein oder andere Hintergundgeschichte dazu. Mit Charakteren wie Batman, dem Joker, Green Lantern und all den anderen hatte ja jeder schon einmal was zu tun gehabt und da ist es dann wirklich sehr cool, diese direkt selber spielen zu können. Die Identifikation, bzw. der Wiedererkennungswert, mit den Charakteren ist dann doch schon deutlich schöner, als in anderen MOBAs.

    Außerdem läuft das Spielgeschehen deutlich schneller ab. Man kommt im Vergleich zu anderen MOBAs deutlich schneller in Situationen, wo man als ganzes Team aktiv ist. Das beste Beispiel dafür sind die Relays, die relativ schnell aktiviert werden und dann auch hart umkämpft sind.

    Die Map an sich ist auch gut gelungen (Coast City). Bei den anderen Mobas ist es ja quasi immer wieder die gleiche Karte auf der man spielt. Bei Infinite Crisis ist man innovativer gewesen. Mit den Relays hat man auch noch mehr 3 Objekte integriert, die bedeutend sind und um die dementsprechend auch viel gekämpft wird. Das ist auch für die Taktiken der Teams sehr interessant, weil sie dadurch variabler werden und man dementsprechend die Möglichkeit bekommt, verschiedene Prioritäten zu setzen.

    Auch sehr angenehm finde ich das Jungle-Layout. Dadurch, dass man sowohl vom äußeren, als auch vom inneren Jungle auf die Lanes kommt, bieten sich hier auch mehr Variationen im Spielstil. Das verändert natürlich auch das Spielverhalten, der Spieler die auf der Lane sind. Um dort wirklich sicher vor dem gegnerischen Jungler zu sein, bräuchte man halt vier Kameras (wards) und das wäre nur möglich, wenn vier Spieler aus dem Team die entsprechende „gestohlene Kraft“ (stolen powers) mitnehmen würden. Wenn man dies aber macht, so fehlen einem beispielsweise in Teamkämpfen andere wichtige Kräfte.

    Als angenehme Verbesserung, wäre auch noch das Einfügen eines „Color-Blind“-Modusses zu erwähnen. Man mag es kaum glauben, aber ich persönlich bin komplett Rot-blind. Das bedeutet, wenn das gegnerische Team auf der roten Seite spielt, kann ich deren Lebensbalken nicht erkennen. Ich denke auch, dass ich nicht der einzige bin, den das betreffen könnte.

    Wenn es um Anregungen geht, finde ich es auch sehr positiv, dass wir als Team Zugriff auf ein Dokument haben, über das wir direkt den Entwicklern unsere Eindrücke und Ideen weiterleiten können. Wir haben auch schon gemerkt, dass davon viel wahrgenommen wird und sich dann dementsprechend auch etwas verändert. Und das freut uns natürlich auch, weil wir ja auch daran interessiert sind das Spiel zu verbessern und eine Balance zu erreichen. Ich meine dafür hat man ja auch Betatester.


    Durchaus interessant für andere ambitionierte Spieler, die gerne ein Team gründen würden, wäre die Frage, wie ihr euch als Team zusammengefunden habt.

    Aus der Idee heraus, ein Team zu gründen habe ich einfach ein paar Leute aus meiner Freundesliste angeschrieben und dann haben wir es einfach probiert. Dazu muss man sagen, dass die Spieler eines Teams doch häufig wechseln. Das liegt zum Beispiel daran, dass einfach jemand aufhört, oder aber das sich die Leistung eines Spielers sich nicht gleich stark wie die Teamleistung entwickelt und dieser Spieler das Team dann verlassen muss. Das ist eine schwere Situation, aber als ambitioniertes Team kommt man um so etwas leider nicht drumherum. Irgendwann hat man dann ein Team, das sich gut versteht und bei dem die einzelnen Spieler auf einem sehr ähnlichem Fähigkeitenniveau sind. Das ist durchaus nicht ganz einfach, da man auch jedes Mitglied die gleichen, oder zumindest ähnliche Ziele und Ambitionen verfolgen muss. Sprich, wenn man erfolgreich sein will, müssen alle Teammitglieder bereit sein, den entsprechenden Zeitaufwand zu investieren.

    Als Ratschlag für andere Spieler würde ich sagen, dass man einfach ein paar Leute zusammen sammelt und es dann ausprobiert.


    Was ist denn euer aktuelles Meta?

    Wir spielen immer noch mit Double-jungle. Das kam daher, dass uns irgendwann aufgefallen ist, dass es durchaus genügend Creeps im Jungle gibt, um 2 Spieler bezüglich EP und Geld damit zu versorgen. Einer kümmert sich um die Toplane und der andere entsprechend um die Botlane. Generell spielen wir einen Assassinen und einen Tank im Jungle. Früher, also auf der Gamescom, haben wir unseren Marksman, Gaslight Batman, auf die Botlane geschickt. Momentan spielt er aber Toplane. Einfach aus dem Grund, dass das Ganken auf der Botlane durch eine kleine Änderung im Kartendesign einfacher geworden ist. Insofern steht unser Marksmen im Endeffekt auf der Toplane einfach sicherer. Auf der Botlane hat man viele Möglichkeiten und ist daher auch irgendwie die interessanteste Lane. Zusammengefasst ist die Meta bezüglich der Teamkomposition immernoch sehr MOBA-typisch. Man braucht halt einen Tank, einen Marksmen, Assassins, einen Supporter und einen Blaster mit Powerdamage.


    Glaubst du, dass sich euer Meta Game auf lange Sicht durchsetzen wird?

    Das kann ich gar nicht so genau sagen. Wir machen es so und es funktioniert. Viele andere machen es nicht und bei denen funktioniert es auch. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Double Jungle im Public-Bereich viel gespielt werden wird. Dafür ist zu viel Koordination nötig. Vor allem, wenn es um größere Creep Camps, die Koordination mit den Relays oder um Ganks geht. Außerdem hat ein einzelner Jungler immer mehr Gold als zwei. Wenn da die Ganks nicht funktionieren, dann hängst du so weit zurück, dass du alleine gegen den gegnerischen Jungler keine Chance hast.
    Ich kann mir aber vorstellen, dass man irgendwann eine Dreier-Lane hat, die konstant pusht. Mit einer Solo Marksman Lane und einem Jungler.


    Es gibt auch Ideen, zwei Solo-Lanes zu haben und drei Jungler einzusetzen, die konstant invaden.

    Das haben wir noch nicht ausprobiert, aber ich kann mir vorstellen, dass das extrem effektiv sein kann. Speziell, um den gegnerischen Jungler zu stören. Wenn du all seine Monster tötest, was will der dann noch machen? Das Problem könnte die Solo Lane unten sein. Wenn die gegen zwei spielt und dann noch der Jungler dazu kommt. Außerdem bleiben die Coins bei einem verfehlten Last Hit nun kürzer liegen und es gibt Bonusgold fürs Last-Hitten. Wenn die Solo Lane aus diesem Bereich altiv heraus gehalten wird, fällt er extrem weit zurück.
    Da muss jedes Team seinen eigenen Stil finden. Es ist ja eine generelle Routine mit dem Junglen, den Relays und dem Ganken. Ich glaube aber, dass auch exotische Ideen funktionieren können, wenn sie gut durchgeführt sind, auch ein Triple Jungle. Wir wären jedenfalls ohne Double Jungle nicht so stark wie wir sind. Es gibt aber auch Teams, die mit nur einem Jungler genau so stark sind wie wir.


    Welcher ist dein Lieblingscharakter in Infinite Crisis?


    Ich mag Atomic Wonderwoman eigentlich am liebsten. Nicht nur weil ich sie im Jungle spiele. Sie ist sehr mobil, hat stylische Spells und man muss tatsächlich überlegen, wie man sie spielt. Man hat auch viele Optionen, sie zu skillen. Es gibt Spiele, da skille ich den “Q” hoch und brauche Cooldown Reduction und es gibt Spiele, da skille ich mein “E” hoch und baue sie tanky. Man hat viel Freiraum, sie an den Gegner anzupassen. Bei Gaslight Catwoman ist das zum Beispiel nicht der Fall. Die musst du auf Damage bauen. Wenn du sie tanky baust, hast du nichts davon, weil sie keine Crowd Control hat. Die muss viel Schaden in kurzer Zeit bringen. Wenn das nicht kommt, ist es vorbei.
    Und Atomic Wonderwomans Ultimate ist wahnsinnig gut. Wenn du im oberen Jungle bist, kann sich dein Toplaner eigentlich sicher fühlen weil du in 2-3 Sekunden ganz einfach da bist.


    Gibt es einen Charakter, der deiner Meinung nach zu stark ist?


    Wir haben wochenlang gesagt, dass Shazam und Flash zu stark waren. Die konntest du nicht aus dem Spiel nehmen. Sobald Flash seine Grund-Items hatte, war er fast nicht mehr zu töten und hat massig Damage verteilt. Bei Shazam war das auch so. Da wurden ja einige Änderungen gemacht.
    Flash finde ich inzwischen ziemlich balanced. Der macht immer noch Spaß, aber er ist nicht mehr so übertrieben. Shazams Burst im Late Game ist immer noch abnormal. Da kommt man nicht drum herum. Wenn man als AD Carry kein defensives Item hat, ist man sofort tot. Shazam ist zu stark wegen seiner passiven Fähigkeiten. Normalerweise baust du entweder auf Damage oder HP. Bei ihm nimmst du einfach Power Damage ohne Ende und er ist immer noch tanky ohne Ende. Das ist ein bisschen unausgeglichen. Persönlich finde ich sein Early Game etwas zu schwach und sein Late Game viel zu stark. Ich fände es gut, seinen passiven Skill zu ändern.


    Im amerikanischen Forum wird häufig Gaslight Joker als zu stark angesehen. Findest du das auch?

    Das hat mich tatsächlich gewundert. In Europa spielt ihn auch kaum jemand. Sein Ultimate ist gar nicht so schlecht, wenn er genügend HP hat. Auch sein CC ist okay, auch wenn die Range nicht so hoch ist. Ich finde aber nicht, dass das zu stark ist. Der Skill hat einen recht hohen, fairen Cooldown. Und der ist nicht so einfach zu treffen. Ich finde absolut nicht, dass Gaslight Joker overpowered ist. Generell haben sie das Balancing ziemlich gut hinbekommen.


    Wenn du an Infinite Crisis etwas ändern könntest, was wäre das?


    Ich fände es gut, wenn regelmäßig neue Champions kommen. Das hält das Spiel frisch und man muss Taktiken überdenken. Ein großer Pool an Champions würde auch mehr Spieler anlocken. Das Spiel wäre dadurch interessanter. Für mich ist es defenitiv nicht langweilig, aber ich würde mir mehr Auswahl wünschen. Das kommt aber sicherlich noch im Laufe der Zeit.
    Ich würde mir auch wünschen, dass das Spielgeschehen etwas “smoother” ist. Anders kann ich es irgendwie nicht ausdrücken. Ich hätte gerne, dass der Held sofort etwas macht, nachdem ich geklickt habe.
    Grafisch ist das Spiel eigentlich sehr gut, aber manche Texturen wirken nicht so hochwertig. Das macht den Stil etwas uneinheitlich. Aber auch das wird sicherlich noch kommen und ist ja auch nicht relevant fürs Gameplay.
    Generell wären auch mehr Items schön. Ein bisschen mehr Flexibilität um vor allem die Kombination von Stats zu beeinflussen. Auch mehr Items, die Movement speed geben, in Verbindung mit einem anderen Stat wären sehr gut. Die “Speed Force Battery” ist beispielsweise eine gute Idee, aber viel zu teuer und mit einem zu hohen Cooldown.
    Sehr gut ist, dass das Rankingsystem kommt. Das fördert auch das Solospiel viel mehr als bis jetzt.


    Hat sich euer Spielstil seit der Gamescom verändert?

    Taktisch definitiv. Unsere Dynamik im Spiel hat sich sehr geändert. Wir rotieren häufig. Wir tauschen oft die Top- und Bot-Lane bei bestimmten Ereignissen. Einfach aus Effektivitätsgründen was das Pushen und Objectives angeht, oder Relays und Warding. Unsere Rollen im Team haben sich nicht verändert und auch die Champions nicht. Das gibt das Spiel momentan auch noch nicht her. Inzwischen hat aber jeder einen höheren Champion Pool. Ich könnte zum Beispiel auch Blaster spielen.


    Wie siehst du eure Chance für die Winter Championships?

    So schlecht dürften unsere Voraussetzungen nicht sein. Ich will hier den Mund nicht zu voll nehmen. Aber ich denke wenn wir am Ball bleiben und gut trainieren, dann haben wir extrem gute Chancen. Ich hoffe, dass bis dahin noch ein paar neue Helden kommen, damit wir unseren Strategie-Pool erweitern können. Ich glaube wir können zumindest unter die besten drei kommen, wir wollen natürlich gewinnen. Es ist ja noch ein bisschen Zeit, aber man muss auf jeden Fall regelmäßig dafür arbeiten. Wir werden ja von den anderen teams beobachtet. Da darf man sich nicht ausruhen. Trotz des begrenzten Campion Pools bietet Infinite Crisis extrem viele Möglichkeiten, den Gegner durch spezielle Builds oder anderes immer wieder zu überraschen.



    Ich hoffe es hat euch gefallen.

    Grüße, Leronio.

  2. #2

    Re: Interview AndzQ (Team ZED)

    Schönes Interview, vielen Dank. Auch wenn gerade im deutschen Unterforum noch nicht viel los ist, hoffe ich, dass hier mal ein bisschen Leben in die Bude kommt, sobald das Spiel in der Open Beta ist. Ihr sollt ja auch was zu tun haben

    Schöne Weihnachtsgrüße,
    Paradoxic

 

 

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •